Gar nicht mal so schlecht: aka-aki

Aka-aki nennt sich ein noch recht junges social network, das diese Woche auch mit einem Webby Award – dem „Oscar der Internetbranche“ ausgezeichnet wurde. Anders als bei anderen Online-Communities, setzt man bei aka-aki darauf, Leute in der Nähe / Stadt / Region (bis ca. 50 km) kennenzulernen. Möglich wird dies durch ein kostenloses Handyprogramm, welches es als App natürlich auch für das iPhone / den iPod Touch gibt.

aka-aki

links: Leute im Umkreis | rechts: Sticker "Starbucks"

Natürlich will man nicht Hinz und Kunz in der Nachbarschaft kennen und schon gleich gar nicht hier, im schönen Thüringen.  Das haben sich die Entwickler vermutlich auch gedacht und nach einer Möglichkeit gesucht, mit der man die eigenen Interessen mit denen der Online-Nachbarschaft abgleichen kann: „Sticker“ – kleine Symbole, die man sich ins Profil klebt und die den anderen Usern zeigen, was gefällt.  Mittlerweile wächst die Community und auch damit auch die Anzahl der Sticker. Solche Aufkleber kann man sich nämlich auch selber erstellen, sofern man die Bildrechte besitzt (oder glaubt, sie zu besitzen^^).

Wie in Communities  so üblich, kann man sich auch in aka-aki befreunden, private Nachrichten austauschen und eine Statusmeldung abgeben, die sogar in Twitter übernommen wird. Schön wäre jetzt noch eine API, wie man sie aus Facebook oder Twitter kennt, um die vielfältigen Möglichkeiten auch in anderen Anwendungen nutzen zu können und das Netzwerk bekannter zu machen.

Fast vergessen… wer kein iPhone hat, aber ein Handy mit Netzanbieter E-Plus, Base oder Simyo, kann sich freuen – zur Zeit fallen für die Nutzung von aka-aki bei diesem Provider keine Internetkosten an.


Tags:

astounded
Am 06. Mai 2009 um 18:03 Uhr von astounded
iPhone / iPod, WWW-Fundstücke

4 Kommentare zu Gar nicht mal so schlecht: aka-aki

  1. heeee….auf dem Bild bin ich ja mit drauf. :o)

  2. peppermint-padi am 07. Mai 2009
  3. Ach, dat kenn ich schon durch die Tomorrow-Zeitschrift. Bin natürlich auch dort angemeldet, unter “bagley”, obwohl ich die Software (auf meinem Handy, das keinen angebissenen Apfel, aber eine grüne Kugel als Logo hat *gg*) mittlerweile selten benutze. Wer in Würzburg benutzt dieses Über-Bluetooth-Kennenlern-Dings schon? *gg*

    Tipp: ihr könntet ja mal in diesem Blogeintrag nachträglich den Link zur Startseite von aka-aki einfügen, damit man direkt übers WWW daraufklicken kann: http://www.aka-aki.com/ ;)

  4. Sray (says: "Croak for me!") am 07. Mai 2009
  5. @Sray: Na toll, Tomorrow schneller als unser kleiner Blog?! xD Ich war überrascht, wie viele hier in der Region bei aka-aki angemeldet sind. Aber vielleicht sind die Bayern ein bisschen langsamer, wenn es um solche Spielereien geht ;)

    Hab den Link noch eingefügt; ein Link zum iPhone-App gab es ja schon ;)

  6. astounded am 07. Mai 2009
  7. Gut gemacht! :)

  8. Sray (says: "Croak for me!") am 08. Mai 2009

Hinterlasse einen Kommentar